Bowlingturnier in Erfurt

von Jana | Freitag, 23. Juni 2017

endlich war es wiedermal so weit und wir fuhren nach Erfurt wo wir letztes Jahr schon mal gut abgeschnitten hatten. Am Frühen Samstag morgen machten sich R. Uhlig, K. Uhlig und S. Peters sowie K. Schnabel auf dem Weg nach Erfurt wo es folgendes auf dem Programm stand je ein Herren und Damen Doppel sowie 2 Mixed´s.

Wir machten unsere Sache recht Ordentlich so das etwas werden konnte mit dem Platzierungen, vllt. wurde es sogar noch besser, das wissen wir aber erst später.

Die Bowlinganlage war gepflegt nur das Ölbild machte bisschen Schwierigkeiten da es nur auf 37 Fuss Länge gespielt wurde, aber wir konnten und darauf einstellen und murmelten was das Zeug hergab, erst ab 10 Uhr die Mixed´s und ab 13 Uhr jeweils die Doppels.

Die Abendveranstaltung und Siegerehrungen waren diesmal in den eigenen neuen Clubräumen die allerdings in einen ehemaligen Stasigebäude war bzw. ist, und es sieht noch genau so aus wie damals zu DDR Zeiten, aber es war diesmal besser Organisiert als letztes Jahr.

So nun zu den Platzierungen: Damen Doppel Rang 2 , Herren Doppel Rang 2 , Mixedteam Peters ,Schnabel : Rang 3 und Mixedteam Fam.Uhlig : Rang……… 1, außerdem wurde Katrin Uhlig noch beste Bowlerin, leider wurde S. Peters nur 2. bei den Herren und R. Uhlig 3. zu Rang 1 fehlten leider nur 26 Pins, Aber wir haben von möglichen 6 Pokalen 5 Pokale mit nach Hause genommen, so das wir alles Sehr zufrieden sein können.

Nächstes Turnier ist dann in Leipzig/Markkleeberg, bis dahin schön weiter trainieren

MfG Sandy

Deutsche Bowlingmeisterschaft in Berlin

von Jana | Freitag, 23. Juni 2017

 

Nach 2 jähriger Pause sind die Bowler des GSV Zwickau endlich wieder mit dabei, leider war es nur eine Herren Mannschaft, aber wir wollten uns von unserer besten Seite zeigen. Am Donnerstag fuhren die Bowler R. Uhlig, U. Schuhmacher, S. Gerhold und S. Peters mit dem Auto nach Berlin wo wir dann auch gleich unseren 5. Spieler J. Preissner vom Bahnhof abholten, die Übernachtung war in Ordnung und Frühstuck war ebenfalls ausreichend vorhanden so das wir keine Beanstandung hatten, die Bowlinganlage war auch in Ordnung. Der Senior Schuhmacher musste am Freitag früh 9 Uhr schon an den Start gehen, wir feuerten ihn weiterhin an und gaben Tips so das am Ende eine Gute Platzierung raus kam, ab Mittag spielten dann die restlichen Spieler ihr Einzel Programm aus, dabei gab er Höhen und Tiefen aber im Ganzen war es ein gelungender Auftakt. Abends haben wir uns beim Griechen zusammen gefunden und berieten noch den Tag und machten Vorbereitungen auf die Doppel Spiele für den nächsten Tag. Die Doppel bestanden aus Team 1: R. Uhlig und S. Peters und Team 2: U. Schuhmacher und J .Preissner sowie Team 3: S. Gerhold und einen freien Spieler aus Oberhausen. Auch bei den Doppel gab es wieder Höhen und leichte Ausrutscher, aber es wurde besser als am Vortag. Am Abend trafen wir uns beim Asiaten und machten das was wir schon am Vorabend gemacht hatten. Am 3. Spieltag stand die Mannschaftswertung auf dem Programm, in der Vorunde spielten wir nochmals besser als zuvor mit kleineren Ausnahmen, so das wir auf Rang 7 in der Trostrunde waren, leider die Finalrunde knapp verpasst aber wir konnten uns in der trostrunde noch mal verbessern so dass wir am Ende sogar noch auf Rang 6 kamen, was eine erneute Steigerung bedeutet, da wir beim letzten Mal in Ludwigshafen Rang 7 belegten. Am Samstag waren wir noch in Berlin spatzieren da wir den ganzen Tag Zeit hatten und wir erst um 17 Uhr mit dem Doppel starteten. Im allgemeinen bin Ich als Bowlingleiter sehr zufrieden mit dem Ergebnissen das lässt für die Zukunft hoffen, nächstes Turnier ist eine Woche später in Erfurt bis dahin schon ausspannen und etwas erholen.

MfG Sandy

 

Deutsche Meisterschaft im Gehörlosen-Beachvolleyball in Duisburg

von Pia | Mittwoch, 21. Juni 2017

Autorin Nelly: Am 10.06.2017 wurden in Duisburg die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Gehörlosen im Beachvolleyball ausgetragen. Auch meine Schwester Peggy Steinbach und ich nahmen als Team teil. Ganz umweltbewusst fuhr ich mit dem Zug nach Essen, der „grünen Hauptstadt Europas“, um meine liebe Schwester Peggy zu besuchen. Am Samstag machten wir uns dann gemeinsam mit Kribbeln im Bauch vor Vorfreude auf den Weg nach Duisburg. Nach ein paar verpassten Haltestellen schafften wir es zum Glück, noch pünktlich zu Beginn der Veranstaltung anzukommen. Einige Sportler waren schon am Freitagabend angereist und schliefen in ihren eigenen Zelten neben der Anlage. Die Beach-Anlage war ein wahrhafter Traum für alle Beachvolleyballer. Weicher Sand, ein gut gespanntes Netz und eine saubere Anlage machten Vorfreude auf das Turnier. Nicht zu vergessen, dass die Sonne gute Laune hatte und fleißig schien. Automatisch hob sich auch unsere Laune. Viele Besucher waren gekommen, um befreundete Sportler und Freunde wiederzusehen und um natürlich auch zu „feiern“ und sich die Spiele anzuschauen.
Die Versorgung und das Essen waren richtig gut, insbesondere der Erdbeerbecher mit Joghurt und Schokoladenstreusel war mein Favorit. Mein Geldbeutel war schnell leerer, aber es hatte sich gelohnt! Es schmeckte einfach himmlisch.
Die gesamte Veranstaltung und die Organisation waren wirklich gelungen! Das Turnier verlief sehr gut. Insgesamt 22 Mannschaften hatten sich angemeldet, davon
7 Damenmannschaften, 7 Herrenmannschaften, 4 Jugendmannschaften und 4 Seniorenmannschaften. Pünktlich 9 Uhr begann das Turnier mit einer Begrüßung und der Auslösung. Die Damenmannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. In unserer Gruppe waren:
1. Nelly/Peggy Steinbach
2. Inga Ragutt/Lina Lange
3. Cathleen Stettisch/Katrice Wega Teubou

Im ersten Spiel traten wir gegen das 2. Nationalteam Inga Ragutt und Lina Lange an. Das Spiel war spannend und wir gewannen knapp mit 2:1. Bei unserem letzten Spiel der Vorrunde standen wir auch einem sehr guten Team, Katrice Wega und Cathleen Stettisch gegenüber. Dieses Spiel war auch nicht einfach für uns, doch wir konnten auch diesmal mit 2:0 einen Sieg verbuchen. Somit waren wir die Ersten unserer Gruppe. Das zweite Nationalteam, Inga und Lina mussten sich geschlagen geben und zwei Sätze an Cathleen und Katrice abgeben. Im Halbfinale gelang es und dann Kathrin Böttcher und Linda Tefs mit 2:0 zu schlagen. Und so standen wir wieder im Finale dem starken Team Katrice und Cathleen gegenüber. Das Match wurde auf das Mittelfeld verlegt, damit alle Zuschauer dem Spiel zuschauen konnten. Wir kämpften hart und konnten uns auch diesmal mit 2:0 durchsetzten und danach den Meistertitel feiern.
Die Sonne stand schon am Horizont. Die Stimmung war locker und fröhlich. Ich wäre sehr gerne noch länger geblieben, aber leider musste ich schon zurück nach Berlin fahren. Trotz schmerzendem Sonnenbrand im Gesicht und an den Beinen war ich glücklich, dass ich dabei sein konnte, denn es war wirklich ein gelungenes Wochenende. Erschöpft schlief ich sofort im Bus nach Berlin ein.

(Die Ergebnisse könnt ihr im Homepage sehen:
DGS Volleyball,  Facebook DGS Deaf Beachteam Germany

 

Herzlich Willkommen Valentin

von Pia | Samstag, 10. Juni 2017

Am Ostermontag, dem 17.04.2017 ist Valentin Grünberger frisch geschlüpft.

Im Namen aller Vereinsmitglieder gratulieren wir den frischgebackenen Eltern Saskia und Wolfgang von Herzem zum Nachwuchs und wünschen allen 3 alles erdenklich Gute für die Zukunft! 

Wir hoffen, dass Valentin so sportlich wie seine Eltern wird und uns bald im Volleyballteam unterstützt.

 

Ausflug an Himmelfahrt 2017

von Pia | Montag, 15. Mai 2017

Zum Männertag trafen wir uns 8 Uhr am Zwickauer Bahnhof. Mit der Vogtlandbahn ging es dann nach Klingenthal. Dort angekommen, stiegen wir in den Bus zum Aschberg. Bei der Ankunft, erklärten uns unsere Wanderführer Michael und Sybille das Ziel unseres Ausflugs und deren Geschichte. Danach stießen wir mit einem Weidersdörfer – Obstler auf das Gelingen unserer Wanderung an. Nun ging es zu Fuß über die Grenze nach Bublava. Bublava heißt auf deutsch Schwaderbach. In Bublava kamen wir an ein Skigebiet. Dieses liegt in der Karlsbader Region und im Winter stehen dort den Skifahrer und Snowboardern 5,1 km Skipisten und 6 Skilifte zur Verfügung. Der dort befindliche Bleiberg hat eine Höhe von 805m. Auf den Bleiberg angekommen machten wir Halt und legten eine Pause ein. Anschließend wanderten wir über den Glasberg zum Ort Graslitz weiter. Das Wetter war gut, es war angenehm warm und wir blieben von Regenschauern verschont. In Graslitz angekommen, kehrten wir in einer Gaststätte ein. Nach einer großen Pause gestärkt mit guten Speisen und Getränken traten wir dem Weg zum Graslitzer Bahnhof an. Mit der Rückfahrt mit der Vogtlandbahn nach Zwickau ging der Ausflug zu Ende. Es war ein schöner Tag mit vielen neuen Eindrücken und vielen guten Gesprächen.
Wir danken unserem guten Wanderführerteam!
Autor: Antje Lehmann

Hier ist ein Link zu: „Wandertag Bilder 17“ in der Dropbox

9. Sächs. Mixed- Volleyballmeisterschaft 2017 in Dresden

von Jens | Montag, 17. April 2017

Am 28.1. wurde die Sächs. Mixedmeisterschaft in Dresden ausgetragen. Die Volleyballer der Mannschaften aus Chemnitz, Dresden, Berlin, Leipzig und Zwickau waren pünktlich in der schönen Sporthalle in Dresden angereist. Die Landesfachwärtin Anke Hersch hat nach der Eröffnung und Begrüßung die Mannschaften ausgelost. Der Spielmodus wurde jeder gegen jeden mit 2 Gewinnsätzen gespielt. Unter unserem Verein nahmen Norman Steinbach, Karin Sehrig, Michael Weidendörfer, Mathias Sommer, Anke Hersch, Nelly und Peggy Steinbach teil. Unser Verein hat gegen 3 Vereine gewonnen. Dann wurde Zwickauer und Dresdner im Spiel, der die gleiche Spiele gewonnen haben und es entschied, wer als Erster gewinnt. Zwickau hat knapp 2:0 gegen Dresden geschlagen. Die Zweiter an Dresden und Dritte an Chemnitz. Alle Spiele waren reibungslos, harmonisch und super verlaufen.

Die 3 besten Mannschaften erhielten die Medaillen und Urkunden. Die Mannschaft aus Zwickau bekam dazu ein Siegerpokal.

Ergebnisse:  am 28.1.17 -Dresden

Autor: Anke Hersch

 

 

Bowlingturnier des GSV Chemnitz am 01. April 2017

von Jana | Dienstag, 11. April 2017

endlich war es wieder so weit, das wir ein Turnier auf „unseren“ Trainingsbahnen hatten, dieses Mal kamen wir mit je 2 Damen und Herren Teams, wobei da es auch mal wieder das ein oder andere Problem auftrat :/ , trotzdem waren wir selbstbewusst und ehrgeizig genug um dieses Turnier erfolgreich zu bestehen !

Bei den Damen traten Katrin Uhlig und Jana Teuber an, auch wenn beide sehr lange nicht mehr gespielt hatten, kamen doch sehr überraschende Ergebnisse zustande, das andere Team mit Kerstin Schnabel und Monika Boin (aus Gera, ist eingesprungen da Aniko aus Erfurt erkrankte) brachte ebenfalls Gute Ergebnisse zustande so das beide Teams berechtigte Hoffnungen haben auf das Treppchen !

Bei den Herren traten Sandy Peters und Benjamin Klotz (aus Dresden, da mein Partner leider einen Arbeitsunfall hatte und nicht spielen konnte) an, wobei bei Sandy bessere Ergebnisse erhofft wurden als es am Ende rauskam aber er hatte ja mit Benjamin einen Guten Partner, das 2. Team bestand aus Rolf Uhlig und Uwe Schuhmacher, bei denen lief es etwas besser als bei Team 1. und hatte ebenfalls berechtigte Hoffnung auf das Treppchen !

Die Siegerehrung fand im Vereinshaus des GSV Chemnitz statt, wo es Speisen und Getränke gab und man sich mit dem anderen Spielern traf und reden konnte, wir, die GSV Zwickau Bowler trafen sich in der Pizzaria wo wir auch ein 5-jähriges Jubiläum hatten, damals waren wir auch dort essen wo Rolf und Katrin sich näher kennen lernten (ist aber eine andere Geschichte, wie die ausgeht weiss ja sicherlich jeder 😉 )

Kommen wir zu den Platzierungen, bei den Damen kam, wem wunderts, ein Doppelerfolg heraus, Kerstin und Monika belegten Platz 2 und Katrin und Jana kamen auf Platz 3 mit nur 11 Pins Rückstand auch auf Platz 1 gab es keinen großen Rückstand, bei den Herren kamen Rolf und Uwe auf Platz 2 und Sandy und Benjamin auf Platz3, und auf Platz 1 stand aber auch ein Spieler des GSV Zwickau aber er spielte für das Team aus Leipzig, Jens Preissner und sein Partner hatten einen Guten Tag erwischt und zu guter Letzt gibt es ja auch noch den bzw. die Besten Spieler des Turniers, bei den Herren war es Jens Preissner mit 268 Pins und bei den Damen, man staunte wurde Jana Teuber mit 212 Pins beste Spielerin ! GLÜCKWUNSCH an alle Gewinner und innen 🙂

Nun möchte ich mich nochmals Bedanken für das schnelle Einspringen der Ersatzspieler-innen, DANKE an MONIKA BOIN und BENJAMIN KLOTZ !!!

mit freundlichen Grüßen und einen kräftigen Gut Holz

Sandy Peters

Ostereiersuchen am Ostermontag (17.04.17)

von Saskia | Donnerstag, 6. April 2017

     

Im Zwickauer Waldpark findet wieder ein Ostereiersuchen in Form eines Trainings-Orientierungslaufes am 17.04.17 statt. Es kann zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr am zweiten Weißenborner Teich gestartet werden. 

Wer Interesse hat, meldet euch einfach an gsvzwickau1924@gmail.com

 

Deutschen Meisterschaft in Berlin

von Pia | Montag, 3. April 2017

Vom 25.03. bis 26.03.2017 fanden in Berlin die 40. Deutschen Meisterschaften im Volleyball statt. Und in diesem Jahr konnte auch endlich wieder einmal ein Turnier zwischen Damenmannschaften ausgetragen werden. Die letzte Deutsche Meisterschaft der Damen wurde vor vier Jahren durchgeführt. In den Jahren danach musste das Damenturnier immer wieder abgesagt werden, da sich zu wenige Mannschaften angemeldet hatten.Doch in diesem Jahr kamen neben der Damenmannschaft des GSV Zwickau auch die Volleyballerinnen aus Berlin und die Essen. Und so reisten diesmal die Herren- und die Damenmannschaft des GSV Zwickau nach Berlin, um ihr Bestes zu geben und den Meistertitel wieder einmal nach Sachsen zu holen.
Bei den Frauen wurde im Spielmodus „jeder gegen jeden“ gespielt und die Zwickauerinnen starten in die Hinrunde mit einer überragenden Spielleistung. Gleich im ersten Spiel gegen die Damen aus Essen zeigten sie, dass sie in Topform waren und siegten mit 3:0 ( 25:22, 25:20, 25:18). Und auch im zweiten Match gegen Berlin konnten sie aufgrund toller Spielzüge alle 3 Sätze für sich verbuchen (25:14, 25:11, 25:18). Doch in der Rückrunde verloren sie kurzzeitig im Rückspiel gegen die Essenerinnen die Konzentration und so ging der erste Satz in dieser Meisterschaft an die gegnerische Mannschaft. Die Essenerinnen wurden stärker und zeigten eine gute Spielleistung, so dass dieses Match noch richtig spannend wurde. Doch die Zwickauer Damen schafften es schnell, sich wieder auf ihre Stärken zu besinnen und gewannen die nächsten Sätze (25:19, 15:25, 23:25, 24:26). Und auch im Spiel gegen Berlin zeigte sich wieder, wer der klare Favorit in dieser Meisterschaft war und die Berlinerinnen verloren mit 0:3 gegen die Damen des GSV Zwickau (7:25, 18:25, 13:25). Und so wurden die Zwickauerinnen zum 5. Mal Deutsche Meister im Volleyball (2006, 2011,2012, 2013 und 2017).
Bei den Herren gingen in diesem Jahr auch erstmals weniger Mannschaften an den Start als in den Vorjahren. In den vergangenen Jahren kamen in 6 bis 7 deutsche Volleyballteams zu den Meisterschaften, doch 2017 gingen nur vier Mannschaften ins Turnier. So traten neben den Zwickauer Männern auch die Teams aus Berlin, Frankfurt und Düsseldorf an. Die Zwickauer Mannschaft musste leider auf einige Satmmspieler verzichten und fuhr mit kleiner Besetzung nach Berlin. Sie kämpften in ihren Spielen gegen Düsseldorf und Berlin hart um jeden Punkt und mussten trotzdem in beiden Matches als Verlierer vom Spielfeld gegen. Im Spiel gegen Frankfurt konnten sie noch einmal ihre volle spielerische Stärke zeigen, doch reichte es in diesem Jahr nur für einen guten 3. Platz im Meisterschaftsturnier. Den Meistertitel holten sich die Berliner und den 2. Platz belegten die Frankfurter Volleyballer. Doch die Zwickauer waren mit ihrer Platzierung zufrieden, da sie in diesem Jahr nicht mit ihrer gewohnten Stärke und den Stammspielern anstreten konnten.
Herren: Düsseldorf gegen Zwickau 3:1 ( 19:25, 25:22, 25:23, 25:20 ), Berlin gegen Z 3:1 ( 24:26, 25:20, 25:16, 25:17 ), Z gegen Frankfurt 3:0 ( 25:12, 26:24, 25:19 ).

Nachtturnier in Vita Center Chemnitz

von Jana | Sonntag, 2. April 2017

am 17.02.17 war es diesmal soweit für einen Triumph, mit Rolf U. Uwe S. Kerstin S. und Sandy P. und einen Arbeitskollegen der mittlerweile bekannt ist 😉 waren wir mal wieder zum NT im Vita versammelt um zu spielen und um zu „trainieren“ da ja viele Spieler aus höheren Liga spielen als unsere Liga Vertreter Rolf,Uwe und Sandy von daher nennen wir es ja auch Training um zu sehen wie wir uns verstärkt haben. es gibt beim NT 3 verschiedene Spiele zu absolvieren:als 1. Cosmic (Bowling im Schwarzlicht ) dann als 2. Tripple X (hier wird aus 3 Runden der beste Frame rausgesucht,300 eher wahrscheinlich) und als 3. das No Tap ( 9Pins mit ersten Anwurf zählt als Strike,300 auch wahrscheinlich erreichbar) und am Ende werden die Ergebnisse addiert.

Nach den 1. Spiel lieferten sich Rolf und Sandy noch ein Kopf an Kopf Rennen wo Sandy im 2. Spiel den Anschluss verlor und auch im 3. Spiel weit weg war,Uwe und Kerstin erspielten sich auch gute Runden wobei es aber nicht reicht.

Am Ende holte Rolf sogar den Tages bzw. Nachtsieg mit 1515 Pins (35 Pins Vorsprung vor einen Sachsenliga Spieler,Sachsenliga ist die 3.Bundesliga !! ) aber dazu braucht man einen Guten Tag und Wille sowie Ausdauer

Rolf Uhlig Spielergebnisse Spiel 1: 215 und 210 Spiel 2 : 279 und Spiel 3 : 300 !!,243,268 am Ende : 1515 Pins !

Das nächste NT findet in der Nacht von 12.05. zum 13.05. ich hoffe und wünsche das wir diesmal wieder noch mehr Spieler sind,wobei auf die Gera Bowler ist stets Verlass und sind auch des öfteren zum Training an Samstagen und Sonntagen dabei !!!

PS : der Nachturniersieg vom Rolf war 2 Tage vor seinen Geburtstag und als Preisgeld für den Sieg gab es 150 € wenn das mal kein schönes Geschenk ist !! Happy Birthday nachträglich nochmals !!

MfG

Sandy