Terminplan 2017

von Jens | Dienstag, 10. Januar 2017

Sportarten mit Terminplan 2017

Frohe Weihnachten

von Pia | Mittwoch, 21. Dezember 2016

Nord/Ost – Futsal-Meisterschaft in Bremen

von Pia | Mittwoch, 7. Dezember 2016

FB2016

Am 05.11.2016 wurde die diesjährige Futsal-Meisterschaft der Nord/Ost- Gruppe in Bremen ausgetragen. Auch wir alte Hasen der Fußball Abteilung des GSV Zwickau waren mit dabei. Wir waren schon einen Tag davor gut in der Jugendherberge Bremen angekommen und freuten uns auf das Wiedersehen mit vielen bekannten Spielern und waren aber auch besonders heiß auf das Turnier. Wir wollten uns endlich wieder mal mit anderen Mannschaften messen. Leider mussten wir spontan unseren Mannschaftsaufbau umplanen und uns überlegen, wer die Position im Tor übernehmen könnte. Denn unser Torhüter hatte sich vorher bei einem Arbeitsunfall verletzt. Wir kamen zu dem Entschluss, dass Lars R. ins Tor gehen sollte. Somit hatten wir noch 7 Feldspieler zur Verfügung. David St. übernahm die Betreuung des Teams, da er wegen einer Sperre nicht mitspielen durfte.
Das erste Spiel war ein echtes OST DERBY gegen Dresden, das wir auch mit 3:1 verdient gewannen. Auch das nächste Spiel gegen Hildesheim konnten wir unerwartet mit 3:1 für uns entscheiden. Allerdings mussten wir uns beim Match gegen die Gastgeben aus Bremen mit einem 3:3 zufrieden geben, da wir noch 2 Minuten vor dem Schluss Gegentore kassierten. Eigentlich hätten wir auch dieses Spiel wieder mit 3:1 gewinnen können, doch verließ uns gegen Ende etwas die Konzentration. Also musste nun das vierte Spiel gegen Hamburg die Entscheidung bringen und zeigen, ob wir im Finale stehen würden. Obwohl wir wieder gut ins Match starteten und dann mit 2:1 führten, konnten die Hamburger trotzdem einen Ausgleich schaffen und es endete mit 2:2.

Nun ging es im nächsten Spiel um den 2. Platz, den wir auf alle Fälle uns sichern wollten. Leider erlebten wir jetzt unsere erste richtige Niederlage gegen Comet Berlin mit 1:4. Es ärgerte uns sehr, dass unsere Energie aufgebraucht war und wir nicht mehr die gleiche Topleistung zeigen konnten, wie zu Beginn des Turniers. Die Euphorie war so groß gewesen, da vor der Meisterschaft keiner von uns damit gerechnet hatte, dass wir keins der ersten Spiele gegen die Top- Teams verlieren würden. Doch dies hat unseren Ergeiz geweckt und wir werden im nächsten Jahr erneut antreten und wieder stark angreifen und vielleicht dann den Meistertitel im Futsal nach Zwickau holen.

Senioren NORD OST Futsalmeisterschaft 2016-Ergebnis

 

Dt. Volleyball-Pokalmeisterschaft am 22.10.16 in Frankfurt/M.

von Christian | Dienstag, 15. November 2016

imageNach 2 Wochen bei der Dt. Mixedmeisterschaft reisten die Zwickauer am Freitagabend wieder nach Frankfurt/M. Die Herren und Damen wollten noch mal als Pokalsieger verteidigen.  

Unter die Teilnehmerinnen waren Pia, Peggy, Nelly Steinbach, Anke Hersch, Diana Maurer, Saskia Fritsch und Karin Sehrig. Bei den Herren spielten Norman Steinbach, Mathias Sommer, Wolfgang Grünberger, Tobias Franz, Christian Schumann und Michael Weidendörfer. Wir haben uns gefreut, da Karin und Michael nach 8-10 Jahren wieder in unserer Mannschaften ausgeholfen und mitgespielt haben. Aus diesem Grund war vorher Spielermangel bei den beiden Mannschaften.

Was für ein Samstag, den 22.10. war, ein Chaostag, weil wir zur Sporthalle zum Gymnasium Riedberg in Frankfurt/M. verfahren haben. Zum Glück waren wir nicht alleine, die sich verfahren hat. Andere Mannschaften aus Berlin und Essen waren auch durch die Adresse von der Sporthalle verwirrt. Bei den Herren wurden jeder gegen jeden mit 2 Gewinnsätze gespielt. Bei den 3 Damenmannschaften wurden 2 Gewinnsätze nach dem Modus “Jeder gegen jeden“ mit Hin-und Rückspiele gespielt. Zur Begrüßung übernahm Matthias Bork als Gesamtleitung der Meisterschaft. Als das erste Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Frankfurt/ Berlin bei Damen hat das Hinspiel erst um 10.25 Uhr begonnen. Unsere Damen riefen das Motto “total schief“,  hatten mit einer totalen guten Stimmung und hatten super eingespielt. Die Damen haben glatt 2:0 gegen Frankfurt/ Berlin gewonnen. Das Spiel gegen Essen war nicht so rund gelaufen, weil die Schiedsrichterin zu hart auf Essen wegen Doppelfehler gepfiffen hat. Die Essenerinnen waren frustriert und konnten nicht wieder das Spiel konzentriert aufbauen. Die Zwickauerinnen gewannen glatt 2:0. Am Nachmittag spielten die Damen wieder gegen Frankfurt/Berlin beim Rückspiel. Beim ersten Satz waren unsere Annahme und Angriffe nicht optimal abgestimmt. Die Frankfurt-/Berlinerinnen führten 20:14 gegen Zwickau. Nelly motivierte uns und wir waren wieder in guter Stimmung. Die Damen hatten viele gute Aufschläge mit Druck gegen Fr./Berlin und haben die Punkte aufgeholt. Sie hatten den Ausgleich mit 24:24 geschafft. Dann haben die Muldestädterinnen die 4 Matchbälle gegen Frankfurt/ Berlin verteidigt. Danach haben unsere Damen 29:27 gegen Frankfurt/Berlin gewonnen. Beim 2. Satz war unser Spiel besser konzentriert und viele gute Aufschläge und Angriffe wurden durchgeführt. Die Damen haben 25:14 gegen Frankfurt/ Berlin geschlagen. Beim letzten Spiel wurde das Spiel gegen Essen durchgeführt und die Schiedsrichterin war wieder locker. Die Essenerinnen spielten mit Spaß und unsere Damen spielten besser in guter Stimmung und gewannen mit glatt 2:0 gegen Essen. Das Spielende war um 18.35 Uhr. Unsere Damen jubelten mit gestrahlten Gesichtern. Bei der Siegerehrung bekamen unsere Damen keinen Pokal, weil der Vorstand der Sparte DGS-Volleyball den neuen Pokal vergessen hat zu kaufen. Es war der fünfte Pokalsieg von den Damen.

Damen:
Zwickau gegen Frankfurt/ Berlin     2:0   (  25:16, 25:16 )
Zwickau gegen Essen                          2:0   ( 25:10, 25:12 )
Frankfurt/ Berlin gegen Zwickau     0:2   ( 27:29, 14:25 )
Essen gegen Zwickau                          0:2   (13:25, 8:25)

Herren:
Zwickau – Essen 2:0
Zwickau – Frankfurt 2:0
Zwickau – Dresden/Chemnitz 2:0
Zwickau – Berlin 1:2

Autor: Anke Hersch

Link: freiepresse.de

Freie Presse: Mixed-Team und Damen jubeln

von Pia | Mittwoch, 26. Oktober 2016

5621262_W300
Die Volleyballer des GSV 1924 Zwickau haben ihrer Trophäensammlung bei nationalen Titelkämpfen weitere Goldmedaillen hinzufügen können.   Link: freiepresse.de

Mehr Bilder kommen noch

 

 

Die Mixed – Volleyballmannschaft holt GOLD in Frankfurt!

von Pia | Donnerstag, 20. Oktober 2016

Die Jahre 2015 und 2016 waren für uns Volleyballer des GSV Zwickau e.V. eine sehr erfolgreiche Zeit. Wir gewannen die Deutschen Pokalmeisterschaften, dann wurden die Herren Deutsche Meister im Volleyball und nun sind wir auch noch Deutsche Meister im Mixed Volleyball!
Dank des GSV Frankfurt konnten nach sechs Jahren Pause endlich die 9. Mixed-Meisterschaft durchgeführt werden. Diesmal nahmen allerdings nur drei Mannschaften aus ganz Deutschland teil. Es traten die Spieler aus Frankfurt, Essen und Zwickau gegeneinander an.
Wir reisten schon Freitagnachmittag an und nutzen den Abend, um gemeinsam zu Essen und gemütlich zusammen zu sein. EssenGut ausgeruht starteten wir am Samstag dann in das Eintages-Match. Gespielt wurde in einer Schulsporthalle, die perfekt für Volleyball ausgestattet war. Und als Kampfrichter des Turniers, hatten sich zwei Schiedsrichter aus Vereinen mit hörenden Spielern bereit erklärt, auszuhelfen. Der Spielplan der Meisterschaft wurde schon vorher im Internet veröffentlicht, sodass sich jede Mannschaft auf ihre Einsätze im Vorfeld vorbereiten konnte. Als Spielmodus wurde „jeder gegen jeden“ mit Hin- und Rückspielrunde sowie Spiele mit zwei Gewinnsätzen gewählt. Nach der Vorbereitungs- und Einspielphase begann das Turnier 10 Uhr mit der ersten Partie. Die offizielle Eröffnung übernahm Kathi Pape. HalleWie geplant startete zuerst die Essener Mixed-Mannschaft gegen die Heimmannschaft aus Frankfurt/Main. Und die Essener konnten auch gleich diese erste Partie für sich mit 2:0 verbuchen. Danach traten wir Zwickauer in neuen Trikots gegen die Essener an. Diesmal spielten in unserem Team Anke Hersch, Christian Schumann, Wolfgang Grünberger, Mathias Sommer, Pia und Peggy Steinbach. Als unsere Betreuerin war Saskia Fritzsch mitgereist, die uns vor jedem Match super motivierte.
Der Anfang des Spiels gegen Essen verlief nicht so, wie wir erwartet hatten. Wir waren irgendwie gelähmt und es gab vor allem Schwierigkeiten mit der Annahme. Doch wir schafften es nach und nach, wieder all unser Können zu nutzen, um doch noch unsere Gegner zu besiegen. Am Ende haben wir es geschafft und wir beendeten unser erstes Match mit 2:0. Nach einer kurzen Pause startete schon unser Spiel gegen die Mannschaft aus Frankfurt. Diesmal spielten wir gleich von Anfang an besser, denn wir waren ruhiger und konzentrierter. So gewannen wir auch diesmal mit zwei glatten Gewinnsätzen gegen Frankfurt. Auch danach gab es nur wenig Zeit zum Verschnaufen, bevor die Rückrunde startete. Wir nutzen die Pause, um uns am Buffet, dass von vielen freiwilligen Helfern organisiert wurde, zu stärken oder um ein kurzes Schläfchen zu machen, um wieder fit und munter für die nächste Spielrunde zu werden. Auszeit
Und dann stand die Rückrunde mit dem Spiel gegen Essen an. Der Spielmodus war der gleiche wie beim Hinspiel. Allerdings war es diesmal ein unglaubliches Spiel. Im ersten Satz lief es richtig gut, doch schon im zweiten Satz änderte sich alles. Wir spielten wieder schwächer und waren sehr unsicher. Dadurch gelang es den Essenern mit 18:9 zu führen. Doch bei uns erwachte der Teamgeist und wir glaubten wieder an uns, sodass wir dass Match wieder beherrschten. So kämpften so stark, dass wir es schafften, den Satz mit 26:24 zu gewinnen. Danach standen wir nochmals der Frankfurter Mixed-Mannschaft gegenüber. Und auch in diesem Spiel kämpften wir mit voller Kraft und so endete auch diese Partie mit 2:0. Wir schafften es ganze 4 Spiele (Hin- und Rückrunde) ohne Auswechseln eines Spielers durchzustehen. Und mit den vielen glatten Gewinnsätzen erkämpften wir uns den Titel Deutscher Mixed Meister!Sieger Neben der Urkunde und der Medaille konnten wir viele schöne Erinnerungen an ein ganz besonderes Turnier mit nach Zwickau zurück nehmen.Siegerehr
Doch viel Zeit zum Ausruhen bleibt uns nicht, denn schon am 22.10. finden wieder die Deutschen Pokalmeisterschaften im Gehörlosen-Volleyball der Damen und Herren in Frankfurt statt. Wir Spieler des GSV Zwickau e.V. werden wieder dabei sein und kämpfen!

Autor: Peggy   Foto: Saskia

Wanderfrauen in Oberwiesenthal

von Jana | Sonntag, 11. September 2016

Am 10.09.2016 fand das Frauentreffen in Oberwiesenthal statt. Die sportlichen Wanderfrauen waren Sabine Zierold, Karin Sehrig, Jana Teuber, Katrin Uhlig und ich. Sabine’s Hund Ludwig konnte mitkommen und er hat sich mächtig gefreut, dass er mit uns mit wandern durfte. Wirklich putzig. Vormittag kamen wir in erzgebirgische Oberwiesenthal an. Sabine führte uns zur Wanderweg. Zuerst fuhren wir mit der Sesselbahn zum Fichtelberg hin. Sabine kannte die Umgebung Erzgebirge gut und hat uns eine schöne Wanderweg nach Tschechien empfohlen. Wir bejahten mit voller Ehrgeiz und freuten uns darauf. Gleich vom Fichtelgebirge aus wanderten wir über die Grenze nach Tschechien. Fröhlicher Ludwig lief vor von uns und passte gut auf uns auf. Er wirkte unglaublich lieb und wir, auch einige Fremder, mochten ihn. Er durfte stolz sein. 😉

Tschechischen Boží Dar trafen wir ein und besuchten im nationalen Naturschutzgebietes Božídarské rašeliniště (Lehrpfad Gottesgaber Torfmoor) und liefen über das langen Balkansteg und blickten in wunderschönen Naturlandschaft. Das Lehrpfad Gottesgaber Torfmoor ist besondere Geschichte des Torfabbaus im Erzgebirge. Der Sumpf trocknet momentan leider aus. Nach dem Lehrpfad wanderten wir weiter zum Christkindweg, die viel verschieden holzische Figuren von Märchen ergeben. Wir knurrten hungrig aus dem Magen und suchten gutes Platz für Picknick. Da, da, da fanden wir gemütlich Platz von dem Christkindweg, saßen und stellten verschieden lecker Essen, das jeder selbst für Picknick mitbrachte. Wir probierten gegenseitig leckere Kost aus. Nach dem Picknick zogen wir auf dem „Jens Weißflog-Weg“ weiter. Dazwischen blickten wir klein Gewässer und gingen dorthin, zogen Wanderschuhe aus, traten die Füße im Wasser und ließ uns schön abkühlen, wie Kneippanlage. Nach dem Wassertreten liefen wir noch weiter. Nächten Pause tranken wir zum Kaffee und lecker Kuchen. Nach der Kaffeepause besuchten wir in dem Hotel von Jens Weißflog kleine Ausstellung von seiner erfolgreichen Laufbahn als ehemaliger deutsche berühmter Skispringer. Heute besitzt er das Hotel in seiner Heimat Oberwiesenthal. Katrin fragte aus Mut zu Mitarbeiterin von Hotel, ob Jens Weißflog da ist, da wir alle ihn gerne perönlich treffen wollten. Die Mitarbeiterin sagte uns, dass er seit ein paar Minuten außer Haus sei. Schade, das wir ihn verpasst haben. Aber die Mitarbeiterin verteilte uns nett eine Autogrammkarte von Jens Weißflog, die wir mitnehmen durften. Wir kehrten wieder nach Oberwiesenthal zurück. Insgesamt schafften wir 22km und die Wanderung dauerte fast neun Stunden, das verriet Katrin ihr Smartphone anhand einer gepseicherten App.  Wow, wir wanderten tatsächlich unbemerkbar lang. Am Abend fuhren wir alle gut nach Hause.

Wir bedanken usn alle ganz herzlich an Sabine Zierold für die wunderschöne Wanderung. Der Wandertag war wirklich top und das Wetter war herrlich. Die Sonne schien….

Autorin: Diana Maurer

Arbeitstagung in Brunnthal bei München

von Jana | Sonntag, 11. September 2016

am 02.09.2016 fuhren Rolf U. und Sandy P. (ich) nach München um Informationen von der DGS zu erfahren, da Ich kein Gebärden kann hatte sich Rolf dazu erklärt mit zu kommen um für mich zu übersetzen, es war das 1. Mal für mich und es war sehr Interessant es mal selbst zu erleben und besonders andere Spieler wieder mal zu treffen (keine DM und DPM 2016).

Es wurde viel diskutiert und ausgetauscht, Anträge bearbeitet,manche wurden erfolgreich angenommen und andere abgelehnt, leider konnten wir nicht viel dazu steuern, da wir uns zu wenig auskannten,wird sich aber sicherlich ändern (ich hoffe es zumindest).

Wichtigstes Thema waren die Termine für 2017 und 2018, die wichtigsten werde ich hier auflisten, so das man schon mal Urlaubspläne schmieden kann 😉

2017

1: DM in Berlin vom 28.04. bis 30.04. ( Einzel,Doppel,Trio,Mannschaft) (Trio nur wenn es die Bahnenanzahl zulässt)

2: Bundesländer Vergleichskampf in Bayern am 24.06. (wird vermutlich aber mit 2018 getauscht !!)

3. DPM in Dresden vom 06.10.bis 07.10.

2018

1: DM in Hamburg vom 19.04. bis 21.04. (Einzel,Doppel,Trio und Mannschaft) (Trio-siehe DM Berlin)

2: Bundesländer Vergleichskampf in Niedersachsen am 30.06. (Hildesheim) (Tausch siehe 2017)

3: DPM in Wolfsburg vom 05.10 bis 06.10.

4: zwischendurch Spartentagung mit Neuwahl in Mannheim am 08.09.

und nun eine Grosse Überraschung GSV Freiburg und Bodensee haben sich wir 2020 schon wir die DM beworben und wurde auch angenommen,das sollte erst mal reichen.

Unterkunft war super und Mietwagen spitze,nur mal so neben bei 😉

Danke nochmals an Rolf für seine Unterstützung !!

Sandy

Sachsenmeisterschaft 2016 der Mannschaften in Bautzen

von Jana | Montag, 5. September 2016

14095872_297898307268984_4048905990194328892_nwiedermal fuhren wir nach Bautzen um erfolgreich Bowling zuspielen (ob es geklappt hat oder nicht?? abwarten 🙂 ) Freitags fuhren 4 Spieler(innen) nach Schirgiswalde in die selbe Pension wie zur Einzel Sachsenmeisterschaft, die restlichen 4 kamen am Samstag früh nach wo die restlichen Spieler überrascht schauten das wir Frühanreiser andere Trikots an hatten als ursprünglich geplant, endlich hat es mit den Neuen Trikots geklappt, Danke an Rolf das er sich der Sache angenommen hat !!

So nun zum Bowling, trotz Hitzefreien Temperaturen mussten wir nun da durch und in der „Sauna“ bowlen und zeigen wer der Herr im Hause ist!

Bei den Herren lief es super aber man musste hoffen und bangen wie die anderen gemurmelt hatten, von eigentlichen 6 Teams haben noch 2 abgesagt und bei 4 Teams war eine Medaille noch nicht sicher, aber durch unsere Guten Ergebnisse, konnten wir uns berechtigte Hoffnung machen das es was werden könne, bei den Damen wusste man vorher schon das sie eine Medaille sicher hatten, nur welche?? Normalerweise ging es nur um Gold oder Silber, aber da Sabine Zierold sich bereit erklärte für Bautzen einzuspringen, könnte auch nur Bronze raus springen!

So war am Ende die Freude groß als Sebastian Klotz die Damen von Zwickau als Silbermedailliegewinnerinen bekannt gab und bei den Herren wurde es sogar noch besser, so dass wir nach Gold 2014,Bronze 2015 und 2016 wiedermal Gold gab und wir somit Sachsenmeister wurden !!

Am Ende wurden sogar Rolf und Katrin Uhlig auch noch zum besten Einzelergebnis erklärt.

Das Ende vom Lied ist also: die Neuen Trikots bringen Glück 🙂

Nochmal Danke an Sabine Zierold das Sie die Bautzener Damen unterstützt hat und auch sie bekam eine Bronzemedaille! Glückwunsch!

So, das soll es vorerst gewesen sein, nächstes Turnier: 15.Oktober in Erfurt

Bis dahin schon trainieren, trainieren,  trainieren …

Sandy

6. offene Bowlingturnier des GSC Gera

von Jana | Montag, 29. August 2016

Turnier Gera HAm 20.06.16 fuhren Rolf Uhlig, Uwe Schuhmacher und Ich (Sandy Peters) nach Gera zum Turnier, leider nur die einzige Mannschaft von GSV Zwickau.

Um 14 Uhr durften wir loslegen mit den Probewürfen, da merkten wir schon dass es nicht leicht werden wird, also wurde der Anlauf verändert und schon lief es besser.

Nach 3 guten bis weniger guten Runden hatten wir es auch hinter uns, so konnten wir noch bissel DFB Pokal schauen, danach ging es zum Vereinshaus wo es Getränke gab.

Endlich begann die langersehnte Siegerehrung, wir wussten vorher schon das Rolf  und Uwe gute Ergebnisse haben, nur wussten wir nicht wie die anderen gemurmelt hatten, als mit Rolf der beste Einzelspieler und mit Uwe den zweitbesten Einzelspieler bekannt gegeben wurde, ahnten wir wie es ausgehen konnte 😉

Als es dann zur Mannschaftsehrung ging mussten wir leider sehr lange warten, da alle anderen vorher aufgerufen wurden um ihre Urkunden zu erhalten zum Schluss bliebt nur noch das beste Team übrig.

So wurde wie vorher geahnt wurde, wurde der GSV Zwickau zum Sieger von Gera erklärt und bekamen den Pokal die Urkunde und den Wanderpokal  überreicht, nach einigen hin und her mit Gratulationen führen wir wieder zurück nach Hohnstein E. bzw. Karl-Marx-Stadt 🙂

Nächstes Turnier wird die Sachsenmeisterschaft in Bautzen werden, mit HerrenTeam und DamenTeam und einer Gastspielerin, mehr dazu später in einen anderen Bericht 🙂

Sandy